Kundenstimme

Home/Kundenstimme
Kundenstimme 2017-09-05T10:50:13+00:00

Beim letzten Wohnungswechsel hatte ich sie auch. Die besten Vorsätze vor dem Transport alles auszusortieren, was keinen Nutzen mehr hat.

Es kam anders, der Zeitdruck, Freunde, die beim Einpacken helfen und brav alles in 65 Kisten verpacken, die unsortiert in der neuen Wohnung landen und dort wiederum irgendwo verstaut werden, um endlich wohnen zu können. Dann kam die Entscheidung mal für 3 Monate auf persönliche Einkäufe zu verzichten, keine Kleidung, keine Schuhe, Taschen, persönliche Dinge. Das ging ganz gut. Es war ja auch genug da, auf das ich zugreifen könnte. Außerdem verschenke ich gerne, wenn ich das Gefühl habe, dass es dem Beschenkten passt und Freude macht. Natürlich verschenke ich keine alten, ausrangierten Dinge, sondern aktuelles, passendes, tragbares. Was mich allerdings wieder mit den Dingen zurücklässt, von denen ich mich offenbar nicht trennen kann, obwohl sie keinen Nutzen mehr haben, sondern nur irgendwann in meinem Leben aufgetaucht sind und mit irgendwelchen Erinnerungen verbunden sind. Obwohl ich immer weniger gekauft und viel verschenkt habe, hatte ich noch immer das Gefühl, zu viele Dinge um mich zu haben. In der Fastenwoche kam das Thema wieder hoch und ich fand Katrin schafft Platz. Nach dem ersten Termin war ich völlig geschafft. Das konzentrierte Aussortieren eines Schranks hatte meinen Stresspegel unglaublich erhöht und ich sah eine nahezu unlösbare Aufgabe vor mir. Mein Bild von reduzierten Raum schien unerreichbar.

Aber Katrin kann was sie kann. Mit unerschütterlicher Ruhe wird an das jeweilige Objekt heran gegangen, Entscheidungen herbei geführt und zur Seite gelegt, damit ich nicht Versuchung komme, es mir anders zu überlegen. Ich habe nichts davon seither vermisst.“

Viele der Dinge, die diese Kundin ausgemistet hat, machen jetzt anderen Freude. Kissen und Decken z.B habe ich in den Kindergarten und in die Schule meiner Söhne gebracht, wo sie jetzt die Kuschelecken gemütlich machen.