Warum es eine gute Idee ist, sich unterstützen zu lassen?

Das mit der Ordnung ist ja so eine Sache. So richtigen zeigen, wie es geht, tut es einem ja niemand. Vielleicht hatte man zu Hause die Möglichkeit, sich bei den Eltern oder Geschwistern was abzuschauen. Aber sobald man eine eigene Wohnung hat, klappt es entweder oder es klappt nicht. Wenn dann auch noch ein Partner oder eine Partnerin dazukommt und Kinder, dann kann es auch vorkommen, dass das alte, bewährte System nach und nach kollabiert. Gleichzeitig denken wir, „Ordnung machen, das muss ich doch alleine hinkriegen.“ Nein, muss man nicht. Ich sehe das ganz pragmatisch: niemand kann alles können oder muss alles können. Aber lernen kann man viel. Auch Ordnung kann man lernen. Und genau darum geht es bei meiner Arbeit. Wenn der erste Schritt unüberwindbar scheint, dann ist es gut, sich Unterstützung zu holen. Wenn Ihre Mitbewohner unter der Situation leiden, dann ist notwendig, sich Unterstützung zu holen. Wenn der Alltag einem schon viel abverlangt, dann ist es erleichternd, sich Unterstützung zu holen. Wenn sich zuhause nicht wirklich zuhause fühlt, dann ist an der Zeit sich Unterstützung zu holen.